Donnerstag, 25. August 2016

Brombeer Colakraut Marmelade


Bei uns wuchern jedes Jahr die Brombeersträucher im Garten. Meistens hab' ich sie für Smoothies oder Fruchtkuchen verwendet - heuer hab' ich mich aber für Marmelade entschieden.. nicht fürs Brot, sondern für Tortenfüllungen. Die Beeren geben immer eine nette Farbe ab und als Marmelade verliert die Frucht nicht so schnell ihre Farbe, wie als frische Frucht (da wird sie leicht dunkellila-braun .. was auf Torte ja nicht unbedingt so toll aussieht).

Übrigens, verfeinert wurde die Marmelade auch noch mit einer Zutat. Nämlich mit Colakraut - zu dem Kraut kam ich eigentlich unwissentlich. Ich hab es vor dem Sommer noch in der Gärtnerei meines Vertrauens gekauft (sah ein bisschen aus wie Dille :D ), gepflanzt und jetzt wächst dieses Kraut vor sich hin. Ein Mal gab es schon Colakraut Muffins - da die total lecker waren, hab' ich mich noch mal an das Kräutle herangetraut.

Die Marmelade bekam davon wirklich nur einen leichten Colakrautgeschmack, was wirklich herrlich mit der Brombeere harmoniert.


Zutaten für 3 kleine Gläser:
500g Brombeeren, 3 Stängel Colakraut, 250g 2:1 Gelierzucker, 1 Zitrone, etwas Rum

 

Zubereitung der Marmelade:
- Die Brombeeren waschen, trocken tupfen und mit dem Zucker vermischen. Beides in einen Topf geben und aufkochen lassen.
- Nun die Spitzen des Colakrauts abschneiden in einen leeren Teebeutel geben, diesen wieder verschließen und in den Topf hängen.
- Wenn die Fruchtmischung zum Blubbern anfängt, die Zitrone auspressen und den Saft zu den Früchten geben.
- Sobald die Früchte zum Gelieren abfangen, das Colakraut herausnehmen und die Früchte pürieren.
- Wer keine Brombeerkerne in seiner Marmelade möchte, passiert die Marmelade.
- Die Gläser mit Rum ausspülen und die Marmelade vorsichtig hineinfüllen, verschließen und über Nacht ruhen lassen.

----------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...