Freitag, 24. Februar 2017

Traditionelles [veganes] Palatschinken aka Pfannküchlein Rezept / [vegan] Austrian Pancakes #basiclove


***

Heut' gibt es ein traditionelles, österreichisches Rezept - für manche ein Dessert mit einer Kugel Vanilleeis, für andere eine Suppeneinlage - tja, und bei uns werden Palatschinken viel zu häufig, nicht unbedingt als Dessert, sondern eher als Mittagsessen, oder auch Snack für Zwischendurch. Und manchmal .. aber wirklich auch nur manchmal gibt es Palatschinken mit Marmelade als Mitternachtsleckerei.

***


***

Also, wie man daraus schließen kann, wird wirklich sehr häufig Palatschinken gebacken/gekocht .. wie auch immer. Ich glaub', Palatschinken war auch so ziemlich das erste Gericht, das ich seit kleines Mädchen ( neben meinen Suppen) regelmäßig selber mache. 

Die pikante Variante haut mich um ehrlich zu sein nicht so um, daher gibt es die Palatschinken eigentlich immer nur süß - klassisch mit Marmelade ( am Liebsten eine mit Kirschen oder Erdbeeren ) oder auch mal mit Topfencreme.

Wer gerne die Palatschinken als Suppeneinlage haben möchte, lässt den Zucker weg, rollt sie nach dem Backen ein und schneidet dünne Scheiben herunter. Und fertig sind die Frittaten. 

***


***

Eine vegane Palatschinken-Variante gibt es natürlich auch. Wie ihr wisst, kauf' ich nie Kuh/Ziegen/Schafsmilch, sondern viel lieber Pflanzenmilch wenn ich in der Woche in Graz bin, daher gibt es auch häufig vegane Palatschinken. 

Damit die vegane Variante schön fluffig wird, kommt ein Schlückchen Sprudelwasser dazu - in Kombination mit dem Backpulver geht der Teig in der Pfanne schön auf und wird daher auch super fluffig.

Tipp: Ich mag es übrigens, wenn die Palatschinken etwas dicker sind - meine Mutter mag das beispielsweise überhaupt nicht .. ist ja auch Geschmackssache. Falls ihr also dünne Pfannkuchen lieber mögt, steckt den Teig mit etwas mehr Milch - 50ml mehr sollte reichen.

***

 

***

Zutaten für die veganen Pfannkuchen:

250g Weizenmehl zu 500g Pflanzenmilch ( am Liebsten Mandel- oder Kokosmilch), 1 TL Backpulver, 2 EL Zucker eurer Wahl, 1 Prise Salz, 3 EL Mineralwasser, 1 EL Kokosöl, eventuell 1 Msp. Kurkuma ( optional!!), 1 TL Vanilleextrakt, weiteres (Kokos)öl zum Herausbacken 

Zutaten für die traditionellen Pfannkuchen:

2 Eier, 250g Weizenmehl universal, 500g Milch, 1 TL Backpulver, 2 EL Zucker eurer Wahl, 1 Prise Salz, 1 TL Vanilleextrakt, Öl zum Herausbacken

***


***

Zubereitung der Palatschinken:

- Mehl, Zucker, Backpulver, die Prise Salz und Vanilleextrakt kurz vermengen. 
- Nun Eier und Milch aufschlagen. Die Hälfte der Mischung in die Mehlmischung zügig einrühren.
- Danach nach und nach die Milchmischung langsam dazugeben, sodass keine Klümpchen entstehen.

- für die veganen Palatschinken - statt den Eiern, das Mineralwasser, Kokosöl und eventuell Kurkuma ( für die Farbe - muss aber wirklich nicht sein! ) mit der Pfanzenmilch vermengen. Und weiters so fortfahren wie oben erwähnt.

- Den Teig portionsweise in einer beschichtete Pfanne schön gleichmäßig verteilen und bei mittlerer Hitze nach circa 1.5 - 2 Minuten wenden.
- Die Pfannküchlein mit Marmelade, Nuss Nougat Creme, Vanillecreme und Co. servieren.

***

----------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena