This page has found a new home

ABOUT VERENA

Blogger 301 Redirect Plugin ABOUT VERENA : Dezember 2014

This page has found a new home

ABOUT VERENA

Blogger 301 Redirect Plugin ABOUT VERENA : Dezember 2014

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Stollen- Cupcakes

Hallo ! 
Heute gibt es wieder ein Weihnachtsrezept. Eben sind meine Stollen- Cupcakes fertig geworden, deshalb dachte ich mir, ich verfasse schnell einen Blogspot darüber. Eigentlich hatte ich vor, einen Quarkstollen zu machen, jedoch hätte der Teig wieder sehr viel Zeit, aufgrund der Hefe, benötigt. Deshalb habe ich ein Stollenrezept in ein Cupcakesrezept umgewandelt. Ich habe die Stollen- Cupcakes vorhin schon probiert und bin positiv überrascht - die Cupcakes riechen und schmecken nach Weihnachten - einfach himmlisch. 

Zutaten für die Stollen- Cupcakes:
50 g Orangeat 
50 g Zitronat 
50 g Rosinen 
50 g Sauerkirschen aus dem Glas 
5 EL Sauerkirschensaft 
100 g Zucker 
150 g Margarine 
320 g Mehl 
2 Eier 
100 g gehackte Mandeln
100 ml Milch 
30 ml Öl 
3 TL Zimt  
2 TL Backpulver
die Zutaten reichen für 12 Cupcakes 

Zutaten für das Frosting:
150 g Butter 
150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) 
250 g Puderzucker
2 EL Zimt 
5 EL Sauerkirschensaft (vom Glas) 

Sauerkirschen, Rosinen und Mandeln im Sauerkirschensaft erhitzen, Zimt hinzufügen und beiseite stellen. Nun werden Eier, Zucker und Margarine in einer Schüssel schaumig geschlagen. Danach wird Mehl und Backpulver untergehoben und mit der Milch und dem Öl aufgegossen. Nun wird Orangeat, Zitronat und das Sauerkirschengemisch untergerührt bis eine homogene Masse entsteht. Der Teig kann nun in die Förmchen gegeben werden. 


Die Muffins müssen nun für 35 min bei 180°C Ober/Unterhitze in den Ofen. Bevor das Frosting auf die Cupcakes gespritzt wird, sollten die Muffins mindestens 30 min abkühlen.


In der Zwischenzeit wird das Frosting gemacht. Butter wird mit Zucker und Zimt solange aufgeschlagen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Danach wird Frischkäse und 5 EL des Kirschsaftes hinzugefügt. 


Nun kann das Frosting auf die Cupcakes gespritzt werden ! Ich habe noch Zuckerstangen zerkleinert und damit die Cupcakes dekoriert. 


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen und eine schöne Adventszeit! :-) 
- Verena 


Labels: , , , , , ,

Sonntag, 14. Dezember 2014

Lebkuchen im Blech

Hallo ! 
Zum 3. Adventsonntag gibt es ein neues Rezept - und zwar hab' ich die Tage Lebkuchen gebacken, aber nicht diesen typischen zum Ausstechen, sondern Lebkuchenschnitten. Vorab schon mal, der Teig braucht satte 5-6 Stunden zum "Ziehen", erst dann darf der Lebkuchen in den Ofen. Also wie immer - das Rezept ist einfach, nur benötigt man für die Vorbereitung super viel Zeit. 

Rezept für den Lebkuchen:

500 g Honig 
220 g Zucker 
250 g gehackte Mandeln 
600 g Mehl 
2 TL Nelken 
2 TL Zimt 
4 TL Lebkuchengewürz 
4 Tropfen Mandelaroma
15 g Pottasche 
ein paar Tropfen Rum 

Honig und Zucker in einem Topf erhitzen, danach Rum und Gewürze hinzufügen und beiseite stellen. In einer separaten Schüssel werden das Mehl und die Pottasche miteinander vermengt. Nun können die Mandeln und das Mandelaroma zur Honig- Gewürz- Mischung gegeben werden. Danach gibt man die Mischung zum Mehl, am Besten lässt es sich mit einem Knethaken vermengen. 


Nun wird der Teig in das eingefettete Blech gegeben und danach mit den bemehlten Fingern glattgedrückt. Der Lebkuchenteig muss nun im Blech für 5-6 Stunden an einem warmen Ort ruhen.


Bei 180 °C Ober/Unterhitze wird der Lebkuchen 35-40 Minuten in den Ofen gegeben. Danach lässt er sich am Besten in kleine Stücke schneiden. Verziert habe ich den Lebkuchen mit Royal Icing (halbe Masse) und gehackten Mandeln.
TIPP: Die Lebkuchenschnitten in eine Keksdose geben o.Ä. und einen Apfel dazulegen, damit bleibt der Lebkuchen schön weich ! 


Viel Spaß beim Backen und einen schönen 3. Advent ! :-)
-Verena 


Labels: , , , ,

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Lebkuchen- Spekulatius- Cake Pops

Hallo ! 
Heute gibt es ein Weihnachts- Cake Pops- Rezept. Super lecker, super einfach, nur leider sehr zeitaufwendig. 

Rezept für die Lebkuchen- Spekulatius- Cake Pops 

für den Kuchen:
3 Eier
150 g Zucker 
4 EL Margarine 
250 g Mehl 
2 EL Lebkuchengewürz
2 EL Spekulatiusgewürz
1 EL Kakaopulver (ungesüßt)
1 TL Backpulver 
50- 100 ml Milch
der Teig reicht für 16 Pops

für die Pops:
2 EL Nutella 
Lebkuchengewürz 
Schaschlikspieße

Die Margarine mit Zucker und den Eiern vermengen, danach die trockenen Zutaten hinzufügen. Den Teig nun mit der Milch verflüssigen und in eine Form geben.


 Der Teig muss für 30- 40 min bei 200 °C Ober/Unterhitze in den Ofen gegeben werden ( nach 20 min den Kuchen mit Alufolie zudecken). 


Der Kuchen sollte mindestens 1 Stunde Zeit zum Auskühlen haben, da sonst die Masse zum Kügelchen Formen zu weich ist.


Nun wird der Kuchen in ganz kleine Stückchen gebrochen - am Besten geht das mit Einweghandschuhe.


Danach werden die Brösel mit 2 große EL Nutella und ein wenig Lebkuchengewürz vermengt. Die Kügelchen können nun geformt werden - dies geht am Besten mit einem Eisportionierer ( hatte leider keinen zuhause ) 


Die Kügelchen müssen nun für circa 30 min in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit wird die Schokolade geschmolzen. (Ich habe mich für die weiße und dunkle Variante entschieden.) 


Nach den 30 min werden die Schaschlikspieße (oder Lollistiele) zuerst in die Schokolade und dann in die Pops gegeben. 


Nun kann dekoriert werden ! :-) 


Ich habe mir selbst mit einem Royal Icing  (hab da nur die halbe Menge genommen) Deko für die Pops gespritzt. ( Ich verwende übrigens den Dekofüller von Birkmann mit der Tülle Nr. 1) 


Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Backen und eine schöne Adventszeit! :-) 
-Verena

Labels: , , , , , , ,

Freitag, 5. Dezember 2014

Weihnachtsbaum aus Plätzchen

Hallo !  
Hier die Anleitung für den Plätzchenbaum.
Zuerst habe ich eines der 4 Teigstücke meines Mandel-Zimt- Plätzchenteiges 1,5 cm dick ausgerollt und den Teig mit 5 verschieden große Sternausstechförmchen ausgestochen ( ich habe meine bei Inferno in einem Set gekauft).

Ausgestochen habe ich 
- 1 sehr großen Stern
- 2 große Sterne 
- 3 normal große Sterne
- 2 kleinere Sterne
- 3 sehr kleine Sterne 
Dekoriert werden die Plätzchen mit grünem Royal Icing. Dazu rührt man 1 Eiweiß mit 250 g Puderzucker so lange, bis eine schöne, steife Masse entsteht. Danach wird grüne Lebensmittelpaste untergehoben und in den Spritzbeutel gegeben. 1 TL des Royal Icings wird mit gelber Lebensmittelpaste für den Stern auf der "Spitze" eingefärbt. Nachdem man die Plätzchen ausgefüllt hat, müssen sie 30 min trocknen. 
Danach können sie mit einem Klecks Royal Icing zusammengeklebt und mit Zuckerperlen, Smarties usw. dekoriert werden.

Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Backen ! :-) 
-Verena

Labels: , , , , ,

Mandel- Zimt- Plätzchen

Hallo! 
Irgendwie konnte ich gestern nicht richtig schlafen, weshalb ich mich auf YouTube hindurchgestöbert habe - geendet hat das Ganze mit Hunger auf Plätzchen. 
Und natürlich, wie soll es auch anders sein, gibt´s heute ein Plätzchenrezept.  Das Rezept ist eigentlich ganz einfach, denn ich habe mein Plätzchengrundrezept lediglich mit ein paar Zutaten aufgepeppt. Leider beansprucht der Teig viel Zeit, da er mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen sollte. 

Rezept für die Mandel- Zimt- Plätzchen:
600 g Mehl 
2 Eier
250 g Butter
50 g Margarine 
270 g Zucker 
3 EL Zimt 
8 Tropfen Mandelextrakt 
der Teig reicht für ca. 30- 40 Plätzchen 

Royal Icing: 
2 Eiweiße
250 g Puderzucker 
Lebensmittelfarbe (Paste) 

Zuerst Zucker, Butter und Margarine gut vermengen, danach die Eier unterrühren. Mandelextrakt und Zimt zum Mehl hinzufügen - diese Mischung wird nun nach und nach in die Eimischung gegeben. Am Ende sollte eine Teigkugel enstehen, die in Frischhaltefolie gewickelt und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank gegeben wird. 


Nach den 3 Stunden wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen, auf eine bemehlte Oberfläche gegeben und in 4 gleichgroße Stücke geschnitten.

.
 Die Teigstücke werden nun nacheinander mit einer Teigrolle ausgerollt (ca 1 cm dick). 


Nun beginnt der kreative Teil, ich habe Ausstechförmchen verwendet und zwar - ein Tannenbaum-, ein Stern-, ein Herz- und ein Kometausstechförmchen. 
Die Plätzchen habe ich dann bei 180°C (ab dem 3. Blech nur mehr 150°C) für 10- 15 Minuten in den Ofen gegeben. 


Während die fertigen Plätzchen ruhen, habe ich das Royal Icing zubereitet. Die 2 Eiweiße mit dem Puderzucker werden so lange aufgeschlagen, bis eine fest- fluffige Masse entsteht, danach kann die Lebensmittelfarbe untergehoben werden. 


Das Royal Icing kann nun in den Spritzbeutel gegeben ( in meinem Fall war das die "Deko Queen" von Birkmann) und vorsichtig auf die Plätzchen gespritzt werden.



Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Plätzchenbacken! :-) 
-Verena

Labels: , , , ,