Dienstag, 15. Dezember 2015

österreichisches Kletzenbrot / Traditional Austrian Christmas Fruit Bread

Es gibt Leckereien, die kennt man schon von klein auf. Besonders in der Weihnachtszeit wird bei uns zuhause verstärkt gebacken - somit auch ganz traditionelle Rezepte wie Plätzchen, Lebkuchen und Kletzenbrot.
Kletzenbrot zähle ich somit zu den Dinge, die mich an Weihnachten als kleines Mädchen erinnern. Deshalb habe ich es dieses Mal selbst gebacken - mit einer komischen Kruste - die scheint in manchen Teilen Österreichs super beliebt zu sein, ich kannte sie - muss ich ehrlich zugeben - nicht. Ich hab das Rezept irgendwo im Netz gefunden, etwas abgewandelt und die Kruste dennoch mit gebacken - ich fand das Rezept richtig interessant - eine etwas langweilige Kruste in Kombination mit diesem doch traditionellen Kletzenbrot aus vielen, vielen getrockneten Früchten und weihnachtlichen Gewürzen, das dem Kletzenbrot meiner Oma doch sehr ähnlich ist.
Ein paar Zutaten für das Kletzenbrot: 
700g Roggenmehl, 300g Weizenmehl, 2 Packungen Hefe, 1/2 l Wasser, 200g Kletzen, 100g Dörrzwetschgen, 100g Datteln, 50g Rosinen, 50g Orangeat, 50g Zitronat, 100g ganze Haselnüsse, 100g Zucker, etwas Rum
für die Hülle: 200g Roggenmehl, 100g Weizenmehl, 1/8 l Wasser, 1/2 Packung Hefe
Gewürze: etwa 1 Messerspitze jeweils von Kardamom, Koriander, Zimt, Anis, Muskat 
Eine kleine Anleitung für das Kletzenbrot:
Die getrockneten Früchte in kleine Würfel schneiden, ebenso die Haselnüsse. Mit dem Rum und etwas Wasser kurz aufkochen lassen. Das Rumwasser mit dem Mehl, dem Wasser und der Hefe zu einem Teig formen. Nach und nach die Früchte und die Haselnüsse einkneten. 
Für die Hülle ebenfalls einen Teig zubereiten. Funktioniert genau gleich, nur ohne das Einkneten. Beide Teige an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Brotleibe mit dem Obstteig formen, für die Hülle den Teig ausrollen und die Leibe damit umhüllen. Mit einer Gabel etwas einstechen und mit Wasser beträufeln. Bei 180°C für circa 40 Minuten backen lassen, abkühlen und genießen. 
--------------------------------------------------------
weitere Weihnachtsrezepte findet ihr hier
Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena 

Kommentare:

  1. Ich habe noch nie von Kletzenbrot gehört, aber lecker sieht es aus.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, wirklich? Kletzenbrot ist einfach soo lecker :)
      Grüße, Verena

      Löschen