Karnevalsleckerei: Ofen - Krapfen, Berliner Pfannkuchen oder oder oder / Oven Doughnut for Carnival


***

Halli - hallo - hallöchen Leute,

heute melde ich mich mit einer letzten Karnevalsleckerei zurück. Fasching ging ja heuer richtig an mir vorbei - letztes Jahr war das ganz anders, da fing ich schon am 11.11. in Köln mit dem Feiern an und hörte am Rosenmontag auf - ach herrje, das war eine Zeit ..

Seit ein paar Tagen bin ich wieder zuhause auf dem Lande - da heute bei uns im Dorf so ein Faschingsumzug ist, habe ich ein paar Krapfen ... Berliner .. wie auch immer man die Leckerei nennen will, gebacken. Riiichtig lesen - gebacken - die Krapfen kommen frisch aus dem Ofen und nicht aus einem fettigen Topf. Ich hab sie heuer zum ersten Mal gemacht und war sowohl vom Arbeitsaufwand, als auch vom Geschmack der Faschingskrapfen überrascht.

Ich habe meine Krapfen in Silikonmuffinförmchen gesteckt, man kann sie natürlich auch ohne aufs Blech geben, jedoch bekommen sie dann diese Burger Bun-Form.

***


***

Zutaten für die Krapfen:
350g Mehl, 4 EL Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Trockenhefe, 150g lauwarme Milch, 30g flüssige Butter, 1 Ei, Marmelade zum Befüllen, Puderzucker zum Bestäuben

diese Zutaten ergeben 10 Stück Ofenkrapfen a 60g - 63g.

Zubereitung der Krapfen:
- Die Milch mit dem Zucker und der Hefe vermengen. Das Mehl in eine separate Schüssel geben und mit dem Salz und dem Ei vermengen. Die Hefemischung dazugeben.
- Ensteht ein schön homogener Teig, wird die Butter untergehoben. Dies kann je nach Gerät Minuten dauern.
- Nun den Teig in 10 Teile teilen. Mein Teig wog 635g, daher hatte jedes Stück zwischen 60g - 63g. Wiegt die Krapfen ab, sonst bekommt ihr eventuell Probleme beim backen.

***


***

- Die Krapfen in Silikonförmchen und weiters in ein Muffinblech geben. An einem warmen Ort für circa 30 Minuten gehen lassen ( bei mir war das der Kamin). Falls ihr die 'Ruhezeit' beschleunigen wollt, dann gebt ihr die Krapfen am Besten bei 80°C in den Backofen.
- Sind die Krapfen wie gewünscht aufgegangen, werden sie bei vorgeheiztem Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze für maximal 18 Minuten gebacken.
- Die Krapfen aus dem Muffinblech nehmen und auf ein Gitter stellen. Währenddessen kann die Marmelade vorbereitet werden. Ich habe circa 250g Aprikosenmarmelade verwendet. Die Marmelade wird mit 1 EL Rum erhitzt, ohne Erhitzen lässt sie sich schwerer aus der Krapfenspritze pressen. 

***


***

- Nun die Krapfen aus den Förmchen nehmen und mit der Marmelade befüllen. Wie viel Marmelade in einen Krapfen soll, kann ich leider nicht sagen, ich hab' das eher nach Gefühl gemacht. Das Sprichwort 'weniger ist mehr' gilt beim Krapfen - meiner Meinung nach - jedoch nicht ;)
- Zu guter Letzt die Krapfen mit etwas Puderzucker bestäuben und geniiießen!

***

----------------------

Quarkbällchen gibt es hier.

Falls ihr euch ins Karnevalgetümmel stürzt, wünsche ich euch viiiel Spaß und ein schönes Wochenende!
-Verena

Keine Kommentare