Mittwoch, 24. Februar 2016

Geburtstagstorte mit Profiteroles und Quarkcreme / Birthday Cake with Profiteroles



Halli-Hallo-Hallöchen!
Mein Großvater hatte vor ein paar Tagen Geburtstag. Da sich recht viel Besuch angekündigt hat, habe ich mich heuer am grooßen Backen beteiligt. Als Geburtstagstorte gab es eine Windbeuteltorte mit luftiger Quarkcreme und dunklen Biskuitböden. Da in der Quarkcreme noch Profiteroles platziert wurden, war die Torte natürlich etwas höher, was uns aber recht wenig gestört hat. :)
Ich muss zugeben, da ich kaum Erfahrung mit der Kunst des Tortendekorierens hatte, war ich am Ende doch recht zufrieden damit. Und auch wenn sie nicht perfekt war, hat sie doch köstlich geschmeckt - durch die Quarkcreme schön luftig-leicht und der gewisse Schokomoment war natürlich auch dabei.



Zutaten für das dunkle Biskuit:
6 Eier, 120g Zucker, 180g Mehl, 3 EL Öl, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL ungesüßter Kakao, Abrieb einer Zitrone, Butter und Mehl für die Form

Die Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Nun Kakao und Mehl durch ein feines Sieb in die Eigelbmasse rieseln lassen.
Den Zitronenabrieb und das Öl ebenso in die Masse geben und so lange umrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss den Eischnee unterheben, den Teig in eine eingefettete Form geben und bei 175°C Ober/Unterhitze für circa 50 Minuten backen lassen.

Hier geht es zum Rezept der Profiteroles. Gefüllt habe ich die Windbeutel mit 250ml aufgeschlagener Sahne und etwas Vanillemark.

Zutaten für die Quarkcreme:
250g Magerquark, 500ml Sahne, 400g Mascarpone (leicht), das Mark einer Vanilleschote, circa 50g Puderzucker, der Abrieb einer halben Zitrone, 5 Blätter Gelatine, 2 EL Rum, 2 Päckchen Sahnesteif

Die Gelatine für circa 10 Minuten in Wasser einlegen. Magerquark mit der Mascarpone gut vermengen. Zucker, Vanillezucker, den Zitronenabrieb und das Vanillemark in die Quarkmasse geben und schön cremig rühren.
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Die Gelatine etwas ausdrücken und mit dem Rum in einem Topf bei geringer Hitze auflösen.
Nun 1 EL der Creme in die Gelatine quirlen. Das Gemisch zügig in die Quarkcreme rühren, sonst entstehen Bröckchen.

zusätzlich braucht ihr: 
weitere 500g Sahne, 2 Sahnesteif, 150g dunkle Kuvertüre, eventuell Zuckerperlen, die restlichen Windbeutel

- Den Biskuitboden halbieren, die erste Hälfte in einen Tortenring geben und etwa die Hälfte der Quarkcreme darauf verteilen. Mit den Profiteroles einen Art Kreis auf der Creme bilden und diesen leicht in die Quarkcreme drücken. Die restliche Creme auf die Profiteroles geben und die Masse schön glatt streichen. Die zweite Hälfte des Biskuits vorsichtig auf die Creme legen. Den Tortenring eventuell nochmal festziehen und für mindestens 3 Stunden kaltstellen.
- 400ml Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Den Tortenring vorsichtig von der Torte lösen. Nun wird mit der Sahne die Torte schön gleichmäßig umhüllt und nochmal kurz kalt gestellt.
- Die restliche Sahne erhitzen und 50g der Kuvertüre darin schmelzen lassen. Die Schokosahne darf nur mehr lauwarm sein, sonst schmilzt die Sahne auf der Torte. Also, schön vorsichtig auf die Torte auftragen.
- Nun die erste Reihe des Windbeutelturmes auf die Schokolade legen und kurz erhärten lassen.
- Währenddessen die restliche Kuvertüre auf dem Wasserbad schmelzen lassen. Die Windbeutel so platzieren, wie sie euch am Besten gefallen und die Kuvertüre darauf träufeln. Zuckerperlen darauf verteilen und die Torte für circa 2 Stunden kalt stellen.


-------------------------------------------

Der Frühling lässt sich ja langsam schon blicken - also genießt das gute Wetter.
Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen