Bärlauchbrötchen mit Bärlauchcreme / Wild Garlic Rolls


Heute ist ja der Bär ... lauch los :D
Die Bärlauchzeit hat endlich begonnen! Bärlauch ist toll - der Geschmack und die Farbe .. einfach der Hammer.
Als ich letzten auf dem Wochenmarkt war, habe ich mir Bärlauch auf Vorrat gekauft. Leider verliert der Bärlauch ja an Geschmack, wenn man ihn einfriert.
Deshalb habe ich mich gleich an den Bärlauch rangemacht, geschnibbelt was das Zeug hält - zu Pesto und Öl konserviert uuuund natürlich Brötchen gebacken.
Dazu gab es auch eine Ziegenfrischkäse-Bärlauchcreme - schnell und super lecker. Und falls die Bärlauchzeit mal vorbei sein sollte, kann man ja verschiedene Kräuter als Ersatz nehmen.
Vor ein paar Tagen habe ich Bärlauch-Gnocchis selbstgemacht, zum Rezept geht es hier.


Zutaten für die Brötchen:
500g Mehl, 300ml lauwarmes Wasser, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 1/2 TL Salz, 50-70g frischen Bärlauch

Zubereitung der Bärlauch-Brötchen:
- Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Den Bärlauch waschen, abtrocknen, so klein wie möglich hacken und mit dem Mehl vermengen.
- Nun die Hefemischung mit dem Salz zum Mehl geben und gut 5-10 Minuten kneten. Immer wieder die Luft schön einarbeiten und den fertigen Teig für 40 Minuten ruhen lassen. Der Teig sollte übrigens nicht kleben, falls er es doch tut, knetet ein wenig Mehl in den Teig.
- Den Teig nach der Ruhephase kurz durchkneten und in 8 gleichmäßig schwere bzw. große Brötchen formen. Ich wiege jedes Brötchen ab, da ich es nicht mag, wenn sie ungleichmäßig backen.
- Die Brötchen auf ein Backblech legen, mit Mehl und Wasser beträufeln und für mindestens 30-35 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze backen lassen.
- Die Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Zutaten für die Bärlauchcreme:
200g Ziegenfrischkäse (oder 'normalen Frischkäse), 70g Bärlauch, 100g Magerquark, 2 EL frischen Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung der Creme:
- Den Bärlauch waschen, abtrocknen und relativ grob hacken. Den Frischkäse mit dem Quark vermengen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
- Zum Schluss den Bärlauch unterheben und die Creme kurz kaltstellen.
- Falls euch die Creme zu 'fest' ist, einfach 2 EL Wasser dazugeben.

---------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!
-Verena

Kommentare

  1. Mhhh die Brötchen sehen sehr lecker!Ich habe heute auch Bärlauchbrötchen gebacken, allerdings aus Buchweizenmehl=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,
      Dankeschön :) Ich trau' mich ehrlich gesagt nie über Buchweizenmehl drüber, nimmst du das ganz normal wie Weizen- oder Dinkelmehl?
      Grüße,
      Verena

      Löschen