Crêpe Torte mit Baiserhaube / Crêpe Cake with Meringue


Hallo Leute!

Ich muss ja zugeben, im Backen von Torten bin ich nicht wirklich begabt, deshalb drücke ich mich gerne bei besonderen Anlässen oder Geburtstagen vor dem Tortebacken - Kuchen und Co. gerne, aber bitte keine Torten.. :D
Torten sind immer schön anzusehen - wenn's dann mal nicht so wird, wie ich es mir vorgestellt habe, werd' ich schnell mal ein bisschen grantig .. und schwöre mir selbst niiiie wieder eine Torte zu backen .. - in dem Fall bin ich einfach eine Perfektionistin.

Nichtsdestotrotz gibt es heute ein ... hört, hört .. Tortenrezept! Auch wenn's nicht so aufwendig ist, wie es bei obligatorischen, frisch gebackenen, keine palatschinkigen aka. pfannkuchenteigigen Torten nun mal ist, ist die Crepetorte mindestens genauso lecker, schnell und einfach. 


Zutaten für die Crepes:
30g Butter, 700g Milch, 350g Mehl, 4 Eier, 1 Prise Salz, 70g Zucker, 3 EL Mohn, 40ml Sprudelwasser, 1/2 TL Backpulver

Zubereitung des Teiges:
- Die Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen.
- Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und die Milch mit Hilfe eines Rühgerätes mit dem Mehl vermengen.
- Die Eier nach und nach unterheben. Den Zucker langsam hineinrieseln lassen. Mohn und das Salz hinzufügen.
- Zum Schluss die geschmolzene Butter und das Sprudelwasser in den Teig mischen und gut vermengen.
- Den Teig in eine 20er Pfanne mit Beschichtung geben und bei geringer Hitze goldbraun herausbacken.
- Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

Zutaten der Vanillecreme:
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille) + 350ml Milch, 250g Magerquark, 30g Zucker, 2 Blätter Gelatine, 2 EL Rum

Zubereitung der Creme:
- Den Pudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. 
- Die Gelatine in Wasser einweichen lassen, ausdrücken und mit dem Rum bei geringer Hitze verflüssigen lassen. 
- Währenddessen den abgekühlten Pudding mit dem Zucker und dem Quark gut vermengen 
- Nun 1 EL der Creme in die Gelatine geben, diese Mischung wiederrum zügig in die Quarkcreme mischen ( sonst entstehen Gelatineklümpchen). 

- Nehmt nun einen Tortenring und schichtet die Crepetorte. 
- Zuerst die erste Lage Crepe, dann etwa 2 EL Creme und wiederum eine Lage Crepe. Verteilt die Creme bis zum Rand, sonst entsteht so eine Art Halbkreis. 
- Die Torte für 2 Stunden kaltstellen.


Zutaten für die Baiserhaube:
2 Eiweiße, 90g Puderzucker, 1 Prise Salz

Zubereitung des Baisers:
- Die Eier ordentlich trennen, falls unbeabsichtigt Eigelb in die Eiweiße rutscht, wird das Baiser nicht hart!
- Die Eiweiße über dem Wasserbad zu relativ festem Eischnee schlagen. Nach und nach den Puderzucker in den Schnee rieseln lassen.
- Die Prise Salz dazugeben und den Schnee zu einer schönen, relativ harten Masse schlagen.

- Das Baiser unordentlich auf der Crepetorte verteilen und den Zucker in dem Baiser mit einem Gasbrenner vorsichtig karamellisieren lassen.
- Sollte das Baiser leicht anfangen zu brennen, einfach auspusten. :D
- Die Torte für circa 30 Minuten kühl stellen. 

-------------------------------------

Ich wünsch' euch einen schönen Tag!
-Verena

Keine Kommentare