Freitag, 8. April 2016

frischgebackenes Brot mit Cashew-Kräuter-Dip / Bread with Herbs Recipe


Frischgebackenes Brot am Morgen ist doch toll. Das Kräuterbrot ist schön weich und saftig. Außerdem kann der Teig schon einen Tag vorher zubereitet werden ( was natürlich kein Muss ist) und muss am Morgen dann nur mehr für 25 Minuten in den Backofen.

Zum Kräuterbrot gibt es einen leckeren Dip aus Cashewkernen, Kräutern und Gorgonzola. Ein sehr würziger, aber zum Brot passender Dip - sorgt für eine erfrischende Abwechslung und ist dazu noch schnell und einfach zubereitet.



Zutaten für das Brot:
1 Handvoll Kräuter eurer Wahl ( z.B. Bärlauch, Löwenzahn, Petersilie, Thymian, ..), 300g Dinkelmehl, 200g Weizenmehl, 1 TL Salz, 1 Würfel frische Hefe, 40ml Olivenöl + zusätzliches zum Einreiben des Teiges, 270ml lauwarmes Wasser, Sesam und Haferflocken zum Drüberstreuen

Zubereitung des Teiges:
- Die Hefe im Wasser auflösen. Mehl, Salz und Olivenöl grob vermischen.
- Die Kräuter waschen, trocken tupfen, hob hacken und in einem Zerkleinerer zu Mus verarbeiten.
- Die Kräuterpaste in die Mehlmischung samt dem Hefewasser geben.
- Den Teig mindestens 8 Minuten kneten, danach mit Olivenöl einreiben und an einem warme Ort für gut 40 Minuten (oder über Nacht) gehen lassen.

- Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
- Den Teig kurz durchkneten, das Brot formen und mit Olivenöl beträufeln.
- Zum Schluss etwas Haferflocken und Sesam auf die Oberfläche streuen.
- Das Brot für 25 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze backen lassen.
- Etwas abkühlen lassen und genießen!

 

Zutaten für den Dip:
1/2 Handvoll gesalzene Cashewkerne, 100g Frischkäse, 250g Magerquark, 2 EL Milch, 60g Gorgonzola, 2 EL geriebener Parmesan, 1 Handvoll Kräuter eurer Wahl, 1 TL Bärlauchpesto, Salz, Pfeffer

Zubereitung des Dips:
- Die Kräuter sorgfältig waschen, trocken tupfen und sehr klein hacken.
- Die Cashewkerne grob hacken und ohne Öl in einer Pfanne kurz anrösten.
- Währenddessen Magerquark, Frischkäse und Milch vermengen.
- Den Gorgonzola in die Quarkcreme bröseln, den Parmesan und das Bärlauchpesto dazugeben.
- Zum Schluss die Kräuter und die Cashewkerne untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

- Der Dip schmeckt natürlich intensiver, wenn er vor dem Verzehr ein paar Stunden oder sogar über Nacht ruht.



-------------------------------------

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
-Verena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen