Naan mit Spargel- Linsenfüllung / Naan Bread with Asparagus


Aufwendig aber auch nicht zu aufwendig: eigentlich war ich auf der Suche nach einem Tortillarezept, bei Naan - einem indischen Fladenbrot bin ich schließlich hängengeblieben. Grob gesehen ist Naan nichts anderes, als ein luftiger Hefeteig der in der Pfanne gebacken wird. Erspart ne Menge Zeit und ist dazu noch lecker. 

Die Zutaten sind schnell mal zusammengeknetet, gehen muss der Teig trotzdem. Aber wir werden danach ja mit luftig-leichten Fladen belohnt. Meine Oma hat mir übrigens des Tipp gegeben, dass man den Teig in eine Schüssel mit Deckel füllen soll und diese Schüssel wiederum in relativ warmes Wasser stellen soll. So geht der Hefeteig schneller auf, falls mal die Zeit zu knapp wird. 

Übrigens wird bei Naan Ghee verwendet - eine Art Butterschmalz, hatte ich zu dem Zeitpunkt leider nicht zuhause, mit Olivenöl hat's aber auch prima funktioniert. 


Zutaten für 6 Fladen:
400g Dinkelmehl (funktioniert mit Weizenmehl auch), 200g lauwarmes Wasser, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Ei, 1 TL Salz, 1/2 TL Zucker, 120g Joghurt, 3 TL (Oliven)Öl, Ghee oder Öl zum Bestreichen

Zubereitung der Fladen:
- Zucker im Wasser auflösen, danach die Hefe einrühren und kurz quellen lassen. 
- Währenddessen Mehl, Ei, Salz, Olivenöl und Joghurt grob vermengen. Nach und nach die Hefemischung einkneten. 
- Den Teig mindestens 7 Minuten kneten, danach in eine Schüssel geben und für 40 Minuten ruhen lassen. ( Der Teig ist übrigens relativ klebrig, als nicht zu viel Mehl als angegeben dazugeben.)
- Den Teig nochmal kurz durchkneten und 6 Fladen daraus formen. Ich hab' sie übrigens mit meinen Händen geformt, manche treiben den Teig auch mit einem Nudelholz aus. 
- Die Fladen in eine heiße Pfanne legen, beidseits circa 3 Minuten backen lassen, bis sich Bläschen bilden, danach können sie gewendet werden.
- Bei heißem Zustand mit Olivenöl oder Ghee bestreichen.  

 

Füllung für Naan Brot:
300g grünen Spargel, Rucola, das Grünzeug der Frühlingszwiebel, 250g gekochte Linsen, 150g Quark, 50g Frischkäse, 1 Messerspitze Curry, Salz, Pfeffer

Zubereitung der Füllung:
- Die Linsen relativ grob mit einer Gabel zerdrücken. Das Mus mit Quark und Frischkäse vermengen. Die Gewürze dazumischen und kurz ruhen lassen, damit das Curry einziehen kann.
- Den Spargel waschen und trocken tupfen, in einer Pfanne mit Salz und Pfeffer beidseits anbraten.
- Währenddessen die Frühlingszwiebel schneiden und den Rucola vorbereiten.
- Nun den Dip, Rucola, Spargel und Frühlingszwiebel auf das Naan geben, zusammenrollen und eventuell zusammenbinden.

---------------------------------

Wünsch' euch einen schönen Frühlingstag!
-Verena 

Keine Kommentare