Pistazien Nougat Tarte / Nougat Tart with Pistachios


Oh mann, ich weiß' gar nicht, was ich zu dem Rezept schreiben soll. Manchmal spuckt mir richtig viel im Kopf herum .. und dann gibt es so Tag wie heute, an dem ich unveröffentlichte Beiträge finde, die schon einen halben Monat her sind, ich sie euch aber trotzdem nicht vorenthalten möchte.

Ich kann mir nur noch sehr schleierhaft an die Idee des Rezeptes erinnern - auf jeden Fall entstand das Rezept relativ spontan .. soweit ich mich da noch dran erinnern kann. Tarts haben an und für sich ja immer den gleichen Vorgang - zuerst der Boden, dann die Füllung. Hier ist es ähnlich, nur, dass die Füllung eine Art Pudding ist.

Kleine Anmerkung am Rande: Dies' Licht fiel beim Fotografieren auch richtig komisch auf die Nougat Tarte - also fragt mich bitte nicht, warum die Tarte so uneben aussieht.


Zutaten für den Mürbeteig:300g Mehl, 200g kalte Butter, 100g Zucker, 1 Prise Salz, 4 EL eiskaltes Wasser

Zubereitung des Mürbeteiges:- Das Mehl mit dem Salz und dem Zucker vermengen.
- Die Butter in Flöckchen teilen und rasch in die Mehlmischung geben, so lange kneten, bis sich Teigstücke bilden.
- Das kalte Wasser zügig zum Teig mischen und gut durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für gut 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
- Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die Tarteform drücken.
- Die Tarte bei 180°C Ober/Unterhitze für gut 20 Minuten blind backen. Danach vollständig abkühlen lassen.


Zutaten für die Füllung:
500ml Vollmilch, 2 Eigelb, das Mark aus 1 Vanilleschote, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 TL Speisestärke, 250g Nuss-Nougat, 2 Blätter Gelatine, 1 El Rum (optional), etwas Pistazienpaste, Schokoraspeln und Pistazienstücke für die Deko

Zubereitung der Füllung:
- 100ml Milch mit den Eigelben, Vanillemark, Vanillezucker, Pistazienpaste und der Speisestärke glatt rühren.
- Die restliche Milch aufkochen lassen. Währenddessen immer mal umrühren, damit die Milch nicht überläuft oder anbrennt!
- Nun die Vanillemasse unter ständigem Rühren in die heiße Milch einfließen lassen. Von der heißen Platte nehmen und eindicken lassen.
- Den Pudding umfüllen und abkühlen lassen, bis er nur mehr lauwarm ist.
- Die Gelatine in kaltes Wasser einlegen und 10 Minuten quellen lassen.
- In der Zwischenzeit das Nuss-Nougat langsam schmelzen lassen. Ist der Pudding nur mehr lauwarm, wird das flüssige Nougat in die Masse hineingerührt.
- Die Gelatine ausdrücken und unter ständigem Rühren mit etwas Rum schmelzen lassen, danach 1 EL der Nougatcreme in die Gelatine rühren, diese Mischung wiederum zügig in die Nougatcreme mischen.

- Ist der Mürbeteig schön abgekühlt, kann die Nougatcreme in die Tarteform gegossen werden. Mit Schokoraspeln und Pistazienstücken bestreuen und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

-------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!
-Verena

Keine Kommentare