Donnerstag, 9. Juni 2016

Rustikaler Cheesecake mit Kirschen / Rustic Cherry Cheesecake


Da ich kein Fan von Kirschen aus dem Glas bin, hab ich mich umso mehr gefreut, dass die gute Kirsche endlich mal Saison hat. Auf die Kirschen meiner Großmutter muss ich leider noch warten, aber ein paar konnt' ich mir schon über Ecken abluchsen.

Die Kirschsaison wurde bei uns also mit einem rustikalen Käsekuchen eingeleitet. Das besondere an dem Kuchen ist, dass der Teig des Bodens relativ weich ist und beim Backen richtig schön aufgeht und fluffig bleibt. Außerdem wird die Käsemasse aus Ricotta gemacht - richtig lecker und durch die frischen Kirschen schön fruchtig.


Kirschkern entfernen ist ja bei mir immer so 'ne Prozedur, wir haben da so eine Maschine, die wirklich, wirklich grauenhaft ist. In den meisten Kirschen blieb ständig der Kern hängen und wütend war ich danach auch.. :D
-------------------------------
 

Zutaten für den Boden:

180g Butter, 180g Zucker, 3 Eier, 200g Dinkelmehl, 2 TL Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Mandelextrakt

Zutaten für die Käsemasse:

300g Ricotta, 1 Ei, 30g Zucker, 1 TL Vanilleextrakt, 2 Handvoll Kirschen


Los geht es:

- Die Kirschen waschen, trockentupfen und mit dem Gerät eurer Wahl entkernen.
- Die Butter in Klümpchen zupfen und mit Zucker und Eier aufschlagen lassen.
- Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und gut 5 Minuten vermengen, bis die Masse schön weich ist. (Nicht erschrecken, die Masse hat nicht die obligatorische Festigkeit eines Cheesecakebodens. )
- Die Masse schon mal in die vorbereitete Form füllen. Schön gleichmäßig bis in die Ecken verteilen.
- Nun Ei, Zucker und Vanilleextrakt schaumig schlagen. Den Ricotta in einer kleinen Schüssel kurz verquirlen und nach und nach in die Eimasse geben, bis sie sich gut verbunden haben.
-  Die Käsemasse mittig über dem Dinkelboden bis an den Rand streichen. Die Kirschen darauf verteilen und für 50 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen lassen.
- Den Cheesecake aus der Form heben und vollständig abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

-------------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena

Kommentare:

  1. Super, dieses Rezept hört sich toll an! Besonders gefällt mir auch, dass es mit Dinkelmehl gemacht wird. Habe ich mir gleich gespeichert, und wird bald nach gebacken. Deine tollen Fotos machen Hunger!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, mit Dinkelmehl mag ich das Rezept besonders gerne :)
      Grüße, Verena

      Löschen