würziger Rucola Lachs 'Cheesecake' im Glas / spicy Arugula Salmon 'Cheesecake' in a Jar



Heute gibt es ein Rezept, von dem ich selbst nicht so genau den Namen weiß. Ich hab' eine ähnliche Lachscreme schon mal bei einer Bekannten gegessen - nur ohne dem Pesto. Da mir das damals schon richtig lecker geschmeckt hat, wollt' ichs mal selbst ausprobieren.
Diese Cremesachen ohne Boden - egal ob süß oder würzig - serviere ich am Liebsten in einem Glas, deshalb kam ich auch auf 'Cheesecake im Glas' - also verzeiht mir die Namensgebung. :D

Die Lachscreme ist durch den Limettenabrieb richtig schön frisch, aber auch durch die ganzen Zutaten im Pesto schön würzig und lecker. Außerdem kann man die Creme in Gläschen mit Verschluss füllen und zum nächsten Picknick mitnehmen. Gedippt wird übrigens mit Pizzastangen - gekauft oder selbstgemacht - ich hab' die dieses Mal sogar mit Roggen- und Dinkelmehl gemacht. Zu einem Pizzabrötchenrezept aus meiner Sammlung geht es hier.

Pesto zerkleiner' ich schon seit Monaten mit einem *Multipro Compact Food Processor von Kenwood. Meine früheren Zerkleinerer waren leider überhaupt nicht so leistungsstark wie dieser, weshalb ich wirklich sehr froh drüber war, als ich mir den Zerkleinerer aussuchen durfte.
Das Pesto ist wie gesagt ruck-zuck  zerkleinert und bereit zum Verzehr. Natürlich kann man das Pesto auch in einem Mörser zerkleinern, aber dazu hab' ich einfach nicht die Zeit und wahrscheinlich auch nicht die Kraft :)


Zutaten für das Rucola Pesto:
2 Handvoll frischen Rucola, 2 Knoblauchzehen, 2 Stängel des Grünzeugs der Frühlingszwiebel, 1 Handvoll gesalzene Erdnüsse, 30ml Sesamöl, etwas Pfeffer

Zutaten für die Creme:
100g Lachs,  250g Magerquark, 100g Creme Fraiche, 100g Rahm, 1 kleine Frühlingszwiebel, etwas frisch geriebenen Kren (Meerrettich), etwas Limettenabrieb, Salz, Pfeffer, getrocknete Chili

Die Mengenangaben sind für 2 Gläser à 250ml gedacht.

 

Los geht es mit dem Pesto:
- Rucola falls nötig waschen und unbedingt trocken tupfen! Die Schale von der Knoblauchzehe entfernen und die Halme der Frühlingszwiebel etwas kleinschneiden.
- Nun, soweit das euer Zerkleinerer schafft, alle Zutaten auf ein Mal zerkleinern. Falls ihr keinen leistungsstarken Zerkleinerer habt, dann gebt die Zutaten hintereinander dazu - angefangen mit Rucola, Erdnüsse und Sesamöl.
- Das Pesto in kleine Gläschen füllen, verschließen und im Kühlschrank lagern.

Für das Rezept werden übrigens gut 1-2 EL pro Glas benötigt.

Zubereitung der Creme:
- 70g Lachs sehr klein schneiden ( den Rest für die Deko beiseite legen). Die Frühlingszwiebel ebenfalls klein schneiden.
- Quark, Rahm und Creme Fraiche miteinander vermengen.
- Nun die restlichen Zutaten dazugeben und zu einer homogenen Masse vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Chili gut würzen.

Zuerst das Pesto ins Glas geben, danach die Creme hineinfüllen. Mit dem restlichen Lachs und ein paar Frühlingszwiebelhalme garnieren.

-------------------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

* Der Food Processor wurde mir von Kenwood und NetworkPR zur Verfügung gestellt. Nochmals vielen Dank dafür!

Keine Kommentare