This page has found a new home

ABOUT VERENA

Blogger 301 Redirect Plugin ABOUT VERENA : August 2016

This page has found a new home

ABOUT VERENA

Blogger 301 Redirect Plugin ABOUT VERENA : August 2016

Mittwoch, 31. August 2016

Zwetschgen Torte mit Pecannuss Feigen Füllung / Plum Cake with Pecan Nut Cream and Figs


Ich hab' zwei neue Springformen - und zwar richtig kleine - 12cm um genau zu sein. Daher kann ich endlich mal hohe Torte backen, von denen man auch ein ganzes Stück verdrücken kann. Ich war um ehrlich zu sein zu geizig mir die Formen bei Amazon zu bestellen und dann auch noch Porto zu zahlen - also kam ich relativ spontan dazu gekommen .. jaa, wegen schwarzen Fondant bin ich eigentlich in den Laden gestürmt, zurück kam ich mit zwei neuen Springformen - günstig waren sie übrigens auch noch. Und - nachdem ich die Formen schon richtig eingeweiht habe, muss ich doch zugeben, dass meine teuren Backringe nicht mithalten können - der Kuchen löst sich so toll von den kleinen Formen - da könnten die Ringe doch glatt neidisch werden. Außerdem muss ich die Springformen nicht mal einfetten - wie praktisch ist das denn bitte?

Wie schon bei meinem vorigen Post erwähnt, mögen wir Zwetschgen nicht wirklich .. also ich schon, aber meine Familie nicht. Daher hab' ich sie auch beim heutigen Rezept dazugeschummelt - sie hätten glatt als Pflaumen durchgehen können (wurde mir gesagt) .. die mag man ja wieder .. Zwetschgen aber nicht. O.o .. die Farbe hat sie dann aber verraten. Geschmeckt hats ihnen trotzdem - besonders die 'Creme muss unbedingt in die nächste Torte mit hinein' .. werd' ich mir merken. :)

Übrigens - falls unter euch auch jemand ist, der keine Zwetschgen/Pflaumen mag, kann gern andere Steinfrüchte verwenden - im Spätsommer gibts da ja ohnehin 'ne Menge davon. 


Zutaten für die Feigenmarmelade:
10 frische Feigen, 30ml Wasser, 1 Msp. Zimt, 1 Msp. geriebene Gewürznelken, 250g Zucker (2:1), 1/2 frische Zitrone

Zutaten für die Pecannuss Creme:
120g weiche Butter, 175g Frischkäse, 50g Puderzucker, 1 Limette, 1/3 TL Zimt, 1 Msp. Muskatnuss, 1 TL Vanilleextrakt, 1 Handvoll Pecannüsse

 

Zubereitung der Feigenmarmelade:
- Das Fruchtfleisch der Feige von der Schale trennen. Mit dem Wasser und dem Zucker vermengen und bei geringer Hitze langsam erwärmen lassen.
- Zimt, Nelken und den Zitronensaft zu der Feigenmischung geben und auf mittlerer Hitze aufkochen lassen, bis die Marmelade anfängt zu gelieren.
- Die Feigen ganz kurz pürieren und in ein Gefäß füllen. 

Zubereitung der Pecan Creme:
- Die Butter gut 5 Minuten cremig schlagen, bis sie schön hellgelb ist.
- Die Pecannüsse kurz durchhacken ( bis sie durch eure Spritztülle passen) und mit den restlichen Zutaten in den Frischkäse geben. Die Creme auf höchster Stufe kurz durchmischen.
- Nun die Frischkäsemischung zur Butter geben, händisch unterheben und in den Spritzbeutel mit Tülle eurer Wahl füllen.


Zutaten für die Zwetschgen Torte:
1 Ei, 150 Zucker, 60g neutrales Öl, 100g Mehl, 20g geriebene Nüsse, 30g Backkakao, 1 TL Backpulver, 1/3 TL Zimt, 1 TL Vanilleextrakt, 80ml Milch, circa 5 Zwetschgen, (+ 2x 12cm Springformen)

Zubereitung der Torte:
- Das Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Öl langsam in die Eimasse rinnen lassen. 
- Die trockenen Zutaten ebenso die Gewürze mit einander vermengen. Die Milch und das Vanilleextrakt vermischen und in die Eimasse geben.
- Nun die trockenen Zutaten vorsichtig unterheben, den Teig auf die zwei Springformen aufteilen.
- Die Zwetschgen waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Die Zwetschgenscheiben auf dem Teig verteilen und für gut 20-25 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen lassen. (Vergesst nicht die Stäbchenprobe!)
- Die Tortenböden auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

- Die Tortenböden halbieren und mit einem Teelöffel Zwetschgenschnaps (gern auch Saft) beträufeln. Die Böden so auflegen, dass die Schnittstellen sichtbar sind (also die Zwetschgenseite muss nach unten!).
- Nun die Böden mit der Feigenmarmelade einpinseln. Die Pecannusscreme auf jeden Boden extra auftragen, leicht andrücken und den nächsten Boden oben drauf legen.
- Am Ende mit dem Rest der Creme die Torte verzieren. Die Torte für gut 1 Stunde kühl stellen.

--------------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Labels: , , , , , , ,

Dienstag, 30. August 2016

herbstliche Deko mit Sukkulenten / Sukkulenten in a Pumpkin #sukkulentenliebe


Ich bin verrückt nach Sukkulenten - egal ob Aloe oder diese Wurzen ( wie meine Oma sie nennt) - ich mag sie alle. Außerdem brauchen die Pflanzen kaum Wasser - also sind sie bei mir in der Wohnung schon mal überlebensfähig :D

Meine Aloe Pflanze habe ich wirklich schon lange - bestimmt gute 3 Jahre und sie lebt noch, obwohl ich sie nur 2 Mal im Monat gieße. Sie wächst und sieht wirklich schön aus - im Gegensatz zu meinen Küchenkräutern .. aber gut, die halten in einer Wohnung ohnehin nicht ewig (falls doch, her damit mit euren Tipps ).



Also, Sukkulenten im Kürbis - ja, die Idee kam mir, als ich auf Pinterest ein Gesteck im Kürbis gefunden hab'. Sukkulenten sind ja in der Gärtnerei nicht ganz günstig - wenn man sie aber im eigenen Garten hat ( nicht in Graz in der Wohnung, sondern im Burgenland - ihr versteht schon, was ich meine, oder? ..) und sie sich vermehren, hat man Sukkulenten in Hülle und Fülle.



Dinge, die ihr benötigt:
Zierkürbisse, Sukkulenten oder Kakteen, scharfes Messer, einen Löffel, Pflanzenerde



- Den Kürbis so in Position geben, das er wirklich gut steht. Falls euer Kürbis etwas schief geraten ist, den Boden etwas ausgleichen. 
- Mit einem wasserfesten Stift rund um den Stiel einen Kreis zeichnen und diesen vorsichtig mit dem Messer ausschneiden. 
- Mit dem Löffel den Kürbis aushöhlen und das Fruchtfleisch beiseite legen. 



- Mit einem Küchenpapier die Feuchtigkeit innerhalb des Kürbisses abtupfen. 
- Die Erde bis zu 3/4 in den Kürbis füllen und mit wenig Wasser beträufeln. Die Sukkulenten von der übrigen Erde befreien und in den Kürbis hineinsetzen.

 

- Da die Sukkulenten kaum Wasser brauchen, wirklich nicht öfters als alle 2 Wochen gießen und dabei auch beachten, dass ihr nicht zu viel Wasser in den Kürbistopf gießt. 


--------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena 

Labels: , , ,

Montag, 29. August 2016

Birnen Kürbis Suppe mit Tomaten Tartelettes / Pumpkin Soup with Pears + Mini Tomato Tarts



Heute gibt es Suppe - eine Kombination wie ich sie besonders gerne mag - Kürbis mit gerösteten Birnen und einem leichten Petersiliegeschmack. Außerdem gibt es zu der Herbstsuppe kleine Tartelettes mit Tomaten aus dem Garten. Wie schon öfters mal erwähnt - bei uns wuchert die 'Süße Sissi' wie wild. Die leichte Süße harmoniert wirklich toll mit der Suppe.



Zutaten für die Tomaten Tartelettes:
1 Packung Blätterteig, 100g Creme Friache, 1 Knoblauchzehe, frische Tomaten, Salz, Pfeffer, ev. eine Ausstechform 

Zubereitung der Tartelettes:
- Die Tomaten waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen. 
- Den Blätterteig in 6 gleichgroße Quadrate teilen. Mit dem Rest des Teiges die Tomatencookies ausstechen. 
-  Die Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden, mit dem Creme Fraiche, Salz und Pfeffer vermischen und in der Mitte der Quadrate verstreichen. 
- Die Tomaten darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und die Ecken des Blätterteiges eindrehen. 
- Die Tartelettes bei 180°C Ober/Unterhitze für gut 20 Minuten backen lassen. 

***

Zutaten für die Birnen Suppe:
2 kleine Birnen, 500g Kürbis (Hokkaido, Butternut , ..), 1 kleine Kartoffel, 1 große Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 650ml Gemüsebrühe, 100ml Creme Fraiche (oder Cremefine, 2 Stängel frische Petersilie, Salz, Pfeffer

Zubereitung der Suppe:
- Zuerst den Kürbis in etwas dickere Scheiben schneiden, die Birnen halbieren und mit Salz und Pfeffer für gut 20 Minuten im Backofen anrösten.
- Das Gehäuse der Birnen und die Schale des Kürbis entfernen. Zwiebel und Knoblauchzehe in kleine Stücke schneiden und mit etwas Olivenöl kurz anschwitzen lassen.
- Die Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Nun Kürbis und Birnen dazugeben und mit der Kartoffel zu den Zwiebeln geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und für gut 15 Minuten köcheln lassen.
- Die Petersilieblätter vom Stängel abzupfen und mit dem Creme Fraiche in die Suppe pürieren.
- Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

 

Vielleicht ist es einigen von euch schon aufgefallen - mein Instagram Account wurde am Sonntag gehackt - eine nette (oder auch nicht ..) Frau hat meinen Account jetzt über. Da Instagram anscheinend nichts machen kann, hab' ich mir einen neuen Account gemacht. Wer mir als weiterhin folgen möchte - > @aboutaboutverena . Würd' mich wirklich sehr freuen. :D


--------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena 

Labels: , , , ,

Samstag, 27. August 2016

Zwetschgen Cocktail mit Sirup, Prosecco und Zitronenthymian / Plum Cocktail with Syrup, Prosecco and Thyme #itsadrink


It's Cocktail Time ..
Die letzte Drink Inspiration ist ja wirklich schon Monate her. Um genau zu sein 8!! Monate - ja, das letzte Mal gab es einen Karambola Drink für den Silvesterabend. In den gleichen Gläsern wohlgemerkt  .. was eigentlich auch überhaupt keine Gläser sind, sondern Teelichthalter aus der Weihnachtsabteilung .. ups :)


Also, zurück zum Thema. Bei uns werden Zwetschgen pur nicht so gerne gegessen, auch die Marmelade ist nicht besonders beliebt, daher versuch' ich Zwetschgen immer ein wenig dazuzuschummeln. Da ich Zwetschgen Sirup nie selbst ausprobiert habe, wurd's ja wirklich mal an der Zeit das zu ändern. Die Vanilleschote gab ihr tolles Aroma ab, was auch im Cocktail schön mit Limette und Thymian harmoniert. Aufgegossen mit Prosecco schmeckts wirklich hervorragend frisch.

 

Zutaten für den Zwetschgen Sirup:
300g Zwetschgen, 150g Wasser, 70g Zucker, 1 Vanilleschote, 1 Zitrone

Zutaten für ein Glas Cocktail:
30 ml des Zwetschgen Sirups, 2 Liemtten Spalten, 1 Zwetschge, 1 Blättchen Zitronenmelisse, 1 Stämmchen Zitronenthymian, gekühlter Prosecco, ev. 1 EL brauner Zucker (für die, die's süß mögen)


Zubereitung des Sirups:
- Die Zwetschgen waschen, vierteln und mit Zucker und Wasser vermengen bis sich der Zucker fast aufgelöst hat.
- Nun die Zwetschgen samt Zuckerwasser erhitzen.
- Die Zitrone auspressen und den Saft dazugeben. Das Mark der Vanilleschote herauslösen und mit der Schale zu den Zwetschgen geben.
- Sobald die Zwetschgen weich gekocht sind, die Vanilleschote entfernen und den Sirup klümpchenfrei pürieren.
- Den Sirup in ein kleines Fläschchen füllen und vollständig abkühlen lassen.

Zubereitung des Cocktails:
- Die Kräuter (falls nötig) waschen und mit dem Sirup ins Glas eurer Wahl geben.
- Die Limette vierteln, die Zwetschge waschen und in Scheiben schneiden. Beides ins Glas geben.
- Nun mit dem gekühlten Prosecco aufgießen. Wer mag kann noch Zucker und crushed Ice dazugeben.

- Wer übrigens keinen Alkohol mag, kann auch statt Prosecco Wasser nehmen. Dabei vielleicht etwas mehr vom Sirup hinzufügen.

--------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena

Labels: , , , , ,

Freitag, 26. August 2016

Rotwein Birnen Torte mit Brombeerfüllung, Ganache und Mascarponecreme


Ich zeichne die meisten Torten auf komische Notizzetteln - zuerst entsteht immer die fertige Torte und erst im Nachhinein mach' ich mir Gedanken über die Böden und die Füllungen. Die Torte war für meinen Onkel, also war mir klar, dass in die Torte auf jeden Fall etwas mit Trauben rein muss. Da natürlich 'ne Flüssigkeit die einfachste Variante ist, hab' ich mich auch ganz schnell für den Rotwein entschieden.

Aus dem Rotwein wurd' dann auch noch schnell ein Sirup zum Beträufeln der Böden und für die Füllungen gekocht. Gern' kann auch Traubensaft zum Einkochen verwendet werden. :)

Füllungen gibt es 3 - ja, vielleicht doch sehr aufwendig, aber ich hatte da dieses Bild vom Anschnitt vor meinen Augen (davon gibt es natürlich kein Foto, die Torte wurde dann erst bei der Feier angeschnitten :D ).


Zutaten für 1 Gläschen Rotweinsirup:
300ml Rotwein, 500g Zucker (gern auch 2:1), 1 Vanilleschote, 1 Zitrone

Zubereitung des Sirups:
- Den Rotwein mit dem Zucker mischen. Das Mark der Vanilleschote dazugeben.
- Den Rotwein gut 10-15 Minuten kochen lassen, bis es ein wenig eindickt.
- Den Saft der Zitrone dazugeben.
- Nun den Sirup in ein kleines Fläschchen füllen und abkühlen lassen.

 

Zutaten für die Brombeercreme:
180g Butter, 180g Frischkäse Doppelrahmstufe, 40g Puderzucker, 20ml Rotweinsirup, 3 EL Brombeermarmelade

Zutaten für die Heidelbeercreme:
100ml Sahne (oder Cremefine), 1 Päckchen Sahnesteif, 100g Magerquark, 3 EL Heidelbeermarmelade

Zutaten für die Ganache:
100ml Sahne, 110g Kochschokolade

für das Crack-Karamell:
100g Zucker, 5 EL Rotweinsirup, 1 EL frischen Zitronensaft

***

Zubereitung der Brombeercreme:
- Die Butter mit dem Puderzucker cremig schlagen (dies dauert gut 5-10 Minuten). 
- Nun Frischkäse und Sirup kurz untermischen. 
- Zum Schluss die Marmelade unterheben. In einen Spritzbeutel füllen und für 5 Minuten in den Kühlschrank legen.

Zubereitung der Heidelbeercreme:
- Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen, den Quark untermischen und die Marmelade kurz unterheben. 
- Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und ebenso kurz in den Kühlschrank legen.

Zubereitung der Ganache:
- Die Sahne in einem Topf aufkochen lassen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in die Sahne geben. 
- Den Topf vom Herd nehmen und so lange umrühren, bis sich die Schoki aufgelöst hat. 
- Nun die Ganache im Kühlschrank abkühlen und erhärten lassen. 

Zubereitung des Karamells:
- Zucker und Rotweinsirup vermengen und in einer beschichteten Pfanne auf niedriger Stufe erhitzen. 
- Sobald der Zucker sich verflüssigt hat und die Masse anfängt zu blubbern, den Zitronensaft dazugeben. Nun kann auch umgerührt werden. 
- Der Zucker fängt wieder an einzudicken, also kann er auf dem Backblech verteilt werden. 
- Sobald die Masse erhärtet ist, das Blech kurz an eine Oberfläche 'schlagen' - das Karamell kann nun als Deko verwendet werden.


Zutaten für den Birnen Rotwein Kuchen:
3 Eier, 130g Zucker, 190g Butter, 150g geriebene Mandeln, 220g Mehl, 2 EL ungesüßter Kakao, 1 gehäufter TL Backpulver, 1 kleine Birne, das Mark einer Vanilleschote, 90ml Rotwein, 1 TL Zimt, 1 Msp. Muskatnuss, 3 Springformen (12 cm)

Zubereitung des Kuchens:
- Butter und Zucker cremig schlagen. Nach und nach die Eier hineingeben.
- Nun die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Die Birne waschen und in sehr kleine Stücke schneiden - und in den Teig geben.
- Das Mark und den Rotwein abwechselnd mit den trockenen Zutaten in die Buttermischung geben.
- Den Teig in die drei Springformen füllen und für gut 20-25 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen lassen.
- Den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

***

- Jeden Kuchen halbieren und mit Rotweinsirup beträufeln.
- Zuerst mit der Brombeercreme bestreichen, danach den nächsten Kuchen draufsetzen.
- Nun die Heidelbeercreme auf dem Kuchen verteilen, wieder den nächsten Kuchen leicht andrücken.
- Die Ganache kurz aufschlagen und auf den Kuchen verteilen.
- Nun wieder einen Kuchen draufsetzen, mit Heidelbeercreme bestreichen und den vorletzten Kuchen draufsetzten.
- Die Brombeercreme auf den Boden verteilen, den letzten Boden andrücken und mit drei Schaschlikspieße fixieren.
- Die Torte für gut 1 Stunde kühl stellen.

Zutaten für die Mascarponecreme:
150g Mascarpone, 100g Sahne (Cremefine), 1 Päckchen Sahnesteif, 2 Päckchen Vanillezucker

- Cremefine mit dem Sahnesteif steif schlagen. Nach und nach Vanillezucker und Mascarpone hinzufügen.
- Die Creme kurz in den Kühlschrank geben.
- Zuerst mit der Creme die Krümmel binden. Danach eine weitere Schicht auf die Torte geben. Und zum Schluss die letzte Schicht auf die Torte geben. (Nach den einzelnen Schichten die Torte für gut 10-15 Minuten kühl stellen).
- Die Torte für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Danach mit dem Crack-Karamell und der übrigen Brombeercreme dekorieren.

---------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Donnerstag, 25. August 2016

Brombeer Colakraut Marmelade


Bei uns wuchern jedes Jahr die Brombeersträucher im Garten. Meistens hab' ich sie für Smoothies oder Fruchtkuchen verwendet - heuer hab' ich mich aber für Marmelade entschieden.. nicht fürs Brot, sondern für Tortenfüllungen. Die Beeren geben immer eine nette Farbe ab und als Marmelade verliert die Frucht nicht so schnell ihre Farbe, wie als frische Frucht (da wird sie leicht dunkellila-braun .. was auf Torte ja nicht unbedingt so toll aussieht).

Übrigens, verfeinert wurde die Marmelade auch noch mit einer Zutat. Nämlich mit Colakraut - zu dem Kraut kam ich eigentlich unwissentlich. Ich hab es vor dem Sommer noch in der Gärtnerei meines Vertrauens gekauft (sah ein bisschen aus wie Dille :D ), gepflanzt und jetzt wächst dieses Kraut vor sich hin. Ein Mal gab es schon Colakraut Muffins - da die total lecker waren, hab' ich mich noch mal an das Kräutle herangetraut.

Die Marmelade bekam davon wirklich nur einen leichten Colakrautgeschmack, was wirklich herrlich mit der Brombeere harmoniert.


Zutaten für 3 kleine Gläser:
500g Brombeeren, 3 Stängel Colakraut, 250g 2:1 Gelierzucker, 1 Zitrone, etwas Rum

 

Zubereitung der Marmelade:
- Die Brombeeren waschen, trocken tupfen und mit dem Zucker vermischen. Beides in einen Topf geben und aufkochen lassen.
- Nun die Spitzen des Colakrauts abschneiden in einen leeren Teebeutel geben, diesen wieder verschließen und in den Topf hängen.
- Wenn die Fruchtmischung zum Blubbern anfängt, die Zitrone auspressen und den Saft zu den Früchten geben.
- Sobald die Früchte zum Gelieren abfangen, das Colakraut herausnehmen und die Früchte pürieren.
- Wer keine Brombeerkerne in seiner Marmelade möchte, passiert die Marmelade.
- Die Gläser mit Rum ausspülen und die Marmelade vorsichtig hineinfüllen, verschließen und über Nacht ruhen lassen.

----------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Montag, 22. August 2016

Ziegenfrischkäse Risotto mit bunten Tomaten der Saison / creamy Goat Cheese Risotto with Tomatoes


Unsere heurige Tomatenernte fiel (fällt) wirklich grandios aus - meine Mum versorgt mich und meine Umgebung mit einer Menge Tomaten. Daher gibt es schon seit Wochen gaanz viel mit dem leckeren Gemüse - am Liebsten Salat oder Bruschetta, aber auch Tarte und Risotto gabs ab und zu.


Das Rezept für das Risotto (oh, was für eine Überraschung) gibt es heute. Verrückt nach Ziegenfrischkäse (so wie ich es bin - man darf also auch Kuhmilchfrischkäse {was für ein Wort :D } verwenden) und Parmesan - gibt es meine zwei Lieblingskäs ..is? .. ja, ich musst' es grad' googlen - es heißt Käse (klingt auch sehr logisch - Käsis wär ja wirklich schrägt .. ) in einem Rezept. Also zurück zum Thema - heute tanzt Risotto mit den gerösteten Tomaten aus Mamas Glashäuschen, Ziegenfrischkäse, Parmesan, etwas Knoblauch und Petersilie auf dem Tisch.    


Zutaten für das Tomatenrisotto:
1 Tasse Reis (Lang- oder Rundkorn), 1 1/2 Tassen Gemüsebrühe, 1 EL Butter, 2 Knoblauchzehen, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Olivenöl, 400g Tomaten eurer Wahl, 80g Ziegenfrischkäse, 2 EL Tomatenmark, 30g Parmesan, Salz, Pfeffer, frische Petersilie


Zubereitung des Risottos:
- Die Tomaten waschen, trocken tupfen und auf ein Blech legen. Von der Knoblauchzehe die Schale entfernen, mit einem Messer kurz andrücken, damit die Aromen freigesetzt werden und ebenfalls in das Blech geben. Die Zwiebel halbiere, die eine Hälfte in dünne Ringe schneiden und mit Salz und Pfeffer auf die Tomaten rieseln lassen. Das Blech für gut 15-20 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze in den Ofen geben.
- Die restlichen Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit der Butter anschwitzen lassen. Den Reis kurz mit kalten Wasser abspülen und mit dem Tomatenmark in den Topf geben.
- Nun mit Gemüsebrühe aufkochen lassen.
- Die Tomaten zur Gemüsebrühe geben, mit einem Kartoffelstampfer kurz durch den Reis gehen (damit die Tomaten etwas zerkleinert werden) und gut 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen ( immer wieder mal umrühren, sonst brennt der Reis eventuell an).
- Zum Schluss die Petersilie etwas zerzupfen und mit Salz und Pfeffer das Risotto abschmecken.
- Parmesan und Ziegenfrischkäse unterheben und schon kann serviert werden.

----------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Labels: , , , ,

Sonntag, 21. August 2016

Apfel Cupcakes mit Feigen-Zimt Topping / Apple Cupcakes with Fig and Cinnamon Cream


So langsam kommt bei mir auf dem Blog der Herbst durch - die (Weihnachts-)Gewürze werden herausgekramt und auch die Früchte des Herbstes werden schön kombiniert. ( Und im Ofen backt gerade ein Rotwein-Birnen Kuchen .. noms.) Hach .. den Herbst mag ich wirklich am Liebsten ( mir kommts so vor, als ob ich das zu jeder Jahreszeit schreibe :D ) - aber es stimmt, den Herbst mag ich .. mit all den Früchten und Farben des Spätsommers. 

Deshalb gibt es heut' auch ein kleines Herbstrezept - mit Äpfeln im Teig und Gewürzen in der Creme. Als kleine Deko für die Cupcakes hab' ich mich an den Feigen bedient - auch wenn wir gesagt wurde, dass die Feige da nicht dazupassen, fand ich's trotzdem süß. Wer Feigen nicht mag, kann sie ja durch jede andere Frucht austauschen. 

Übrigens - was ich nie erwähnt habe - verwende ich bei den Sahnetoppings meistens 'Cremefine zum Schlagen' - schon gefühlt IMMER. Ich hab' da wirklich schon einige dieser Sahneersatzprodukte ausprobiert - viele davon haben mir zu sehr nach Öl geschmeckt - deshalb hab' ich eigentlich immer Cremefine bevorzugt. ( Man will ja wirklich nicht, dass eine Creme nach Öl schmeckt ..) 
Die Sahne wird bei mir im Kühlschrank meistens nach ein paar Stunden weiß-gelb und diese Standhaftigkeit, die ich beim Cremefine habe, gibt es bei der Sahne (die ich ausprobiert habe) auch nicht - egal wie viel Sahnesteif man dazugibt. ( Falls ihr da einen Tipp habt - her damit! :D )


Zutaten für den Apfel-Teig:
1 Ei, 80g brauner Zucker, 30ml neutrales Öl, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 1 Messerspitze Muskatnuss, 1 kleinen Apfel, 130g Mehl, Saft einer Zitrone, 1 Mini-Muffinform für 15 Stück

 

Zubereitung der Muffins:
- Den Apfel waschen, trocken tupfen und samt Schale klein hobeln. Die Stückchen mit der Zitrone beträufeln.
- Das Ei mit Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen. Nach und nach das Öl in die Eimasse rinnen lassen.
- Nun die trockenen Zutaten samt den Gewürzen in einer separaten Schüssel vermengen und abwechselnd mit den Apfelstücken in die Eimasse geben. ( Am besten mit einem Schneebesen unterheben, damit die Luft in der Masse bleibt). 
- Nun den Teig in die Förmchen füllen und für 15 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen lassen.


Zutaten für die Zimtcreme:
300g Sahne (oder Sahneersatz), 1/2 TL Zimt, 1 kleine Messerspitze Muskatnuss, 40g brauner Zucker, 1 Päckchen Bourbon Vanille, 2 Päckchen Sahnesteif, 50g Mandelblätten, 2 Feigen

 

Zubereitung der Creme:
- Die Sahne mit den Gewürzen, Sahnesteif, Bourbon Vanille und dem Zucker steif schlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins auftragen. 
- Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten und auf die Creme streuen. Mit einer Feige dekorieren und kurz kalt stellen.

-----------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
-Verena 

(Dieser Post würde übrigens NICHT von Rama Cremefine gesponsert - ich mag das Produkt einfach nur richtig gerne! :) )

Labels: , , , , ,