Zimt Torte mit Stracciatella Creme / Cinnamon Cake with Stracciatella Filling


Ich sitze im Bus - das WLAN ist miserabel - deshalb fasse ich mich kurz. Die heutige Torte in ein 'Naked Cake' - die Kuchen sie sind einfach und müssen nicht perfekt sein (für Backanfänger also wirklich keine große Sache). Da die Kuchen immer schwieriger aussehen, als sie es im Eigentlichen sind, backe ich sie richtig gerne. Früher habe ich mich immer richtig geärgert, wenn man die dunklen Böden durch eine helle Creme gesehen hat. Aber mittlerweile mag ich sie richtig gerne.


Die Kuchenböden sind übrigens in 12er Springformen gebacken, daher auch die (vielleicht für einige) komischen Mengenangaben - verdoppelt man die Angaben, können die Böden auch in einer normalen 24er gebacken werden. 

 

Zutaten für die Zimt Torte:
1 Ei, 150g, Zucker, 60g neutrales Öl, 80g Mehl, 40g gemahlene Mandeln, 1/3 TL gemahlener Ingwer, 1/3 TL gemahlene Muskatnuss, 1 TL Zimt, 1 TL Vanilleextrakt, 1 TL Backpulver, 3 EL frischen Apfelmus (oder auch Kürbismus/Süßkartoffelmus), wenn nötig 50ml Milch , 2x 12cm Springformen

Zutaten für die Stracchiatella Creme:100ml Sahne (oder Cremefine zum Schlagen), 120g Frischkäse (Doppelrahmstufe), 50g dunkle Kuvertüre, 50g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/3 Zimt, 1 Päckchen Sahnesteif

zum Bestreichen der Torte:
50-80g Birnenmarmelade, 120g Kirschmarmelade, (3 Schuss Rum)
 

Zubereitung der Torte:- Das Ei mit Zucker und Vanilleextrakt gut 5 Minuten cremig schlagen. Das Öl nach und nach langsam in die Masse rinnen lassen, bis sie sich schön mit Ei und Zucker vermengt hat.
- Die trockenen Zutaten durch ein Sieb sieben und kurz miteinander vermischen.
- Gewürze und Mus in die Eimasse geben und kurz aufschlagen. Die trockenen Zutaten unterheben, bis sich mit dem Teig zu einer homogenen Masse verbunden haben.
- Falls der Teig zu trocken ist (hängt sehr vom Mus ab), gebt ihr noch einen Schuss Milch dazu.
- Die Springformen mit Backpapier auslegen und einfetten. Die Masse gleichmäßig in beide Formen verteilen und für 20-25 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen geben.
- Die Kuchen für mindestens 1-2 Stunden (gern auch über Nacht) vollständig bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. 

Zubereitung der Creme:
- Die Sahne (oder im meinem Fall das Cremefine) mit dem Sahnesteif, dem Vanillezucker und dem Zimt steif schlagen. 
- Den Frischkäse mit dem Puderzucker kurz durchmischen.
- Die Kuvertüre in sehr dünne Raspeln hacken (wer mag, kann auch gleich Schokoraspeln kaufen) und zum Frischkäse geben. 
- Die Sahne unter die Frischkäsemasse heben.

***

- Die Kuchen mit einem scharfen Messer halbieren. Die Böden mit Rum beträufeln und den den 2. und 4. Boden mit der Kirschmarmelade bestreichen, den 3. Boden mit der Birnenmarmelade. 
- Nun die Böden mit der Creme schichten. Beim letzten Boden (als beim 'Deckel') und an den Wänden die restlichen Creme auftragen. 
- Den Kuchen für mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Tipp: ich fixiere meinen Kuchen am Liebsten mit 4 Schaschlikspieße  - so erspare ich mir den Tortenring für den Kühlschrank

--------------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena 

Kommentare

  1. Kann man statt Marmelade auch eine Quarkcreme oder Schlagsahne nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ich nehm' nur gern etwas Fruchtiges, damit der Kuchen auch schön saftig bleibt! :)

      Löschen