Samstag, 10. Dezember 2016

Mandarinenkuchen mit Karamellcreme / Mandarins Cake with Caramel Cream #christmassythingsbyverena


***

Mandarinen uuuund Haselnüsse in einem Rezept? Geenau, noms. Ich bin ja, was Mandarinen ( und Haselnüsse ja sowieso ) angeht, ein riiiiesiger Fan. Schon als kleines Kind hab ich mich um jedes Stück gestritten und ist es auch heute noch. Außerdem sind, laut meiner Mum, die Mandarinen nur mehr bis zum 4. Advent besonders gut, daher muss ich noch so so viele Rezept, wie nur möglich mit dem leckeren Winterobst backen. 

***


***

Ähnlich wie der Orangenkuchen ( siehe hier ), ist auch der Mandrinenkuchen aus einer Sandmasse - damit wirds besonders saftig .. und Ölteig mag ich eigentlich nur im Gugelhupf. Außerdem find' ich, dass die luftige Sandmasse riiichtig toll zur Karamellcreme mit einem Hauch Salz passt.
( Angeschnitten wurd' übrigens erst am Abend, als wir alle zuhause waren, daher gibt es auch kein Foto vom Anschnitt - sorry ! )

***

 

***

Zutaten für die Haselnusskuchen: 
2 Eier, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 150g weiche Butter, 150g Mehl, 50g gemahlene Haselnüsse, 1 EL Kakao, ½ TL Backpulver, 50ml Buttermilch, Abrieb einer Mandarine, Saft aus 2 Mandarinen

Die Zutaten reichen für zwei 16cm Springformen.

Zutaten für die Karamellcreme: 
200g Sahne, 250g Zucker, 2 EL (gesalzene) Butter, 100g Mascarino, Abrieb einer Mandarine 

***


***

Zubereitung des Kuchens:
- Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz cremig schlagen. 
- Die Butter in kleine Würfelchen schneiden. Nach und nach in die Eimasse geben. 
- Mandarinenabrieb und Saft ebenfalls dazugeben.
- Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und durch ein Sieb sieben. 
- Nun abwechselnd die Buttermilch und die trockenen Zutaten in die Butter-Eimischung händisch einmischen. 
- Den Teig in 2 Springformen geben und für 30 Minuten bei 175°C Ober/Unterhitze backen lassen. 
- Die Kuchen auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Zubereitung der Creme: 
- Den Zucker in einem großen Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Sobald das Karamell schön goldbraun ist, die Sahne dazugeben. Auf niedriger Hitze mit einem Holzlöffel das Karamell aufrühren, bis es sich vom Topf gelöst hat. 
- Zum Schluss die Butter hineinrühren und die fertige Creme in ein Gläschen mit Deckel füllen. 
- Sobald die Karamellcreme vollständig abgekühlt ist, einen Kuchenboden damit beschmieren und den anderen Boden daraufsetzen. 
- Mit dem Rest der Creme mit Mascarpone vermengen. 
- Den Mandarinenabrieb ebenfalls dazugeben und die Mascarponecreme auf den Kuchen streichen. 
- Wer mag, kann ihn noch mit frischen Mandarinen dekorieren. 

***

-----------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen