Donnerstag, 22. Dezember 2016

Weihnachtsmarmelade mit kleinen Sternbrioches / Christmas Jam Recipe and Brioches


***

(Ein) Zwei Rezepte für die, die am Weihnachtsmorgen so richtig geniiiießen wollen.

Ich hasse es, wenn der Weihanchtsmorgen viiiel zu stressig ist, daher bereite ich schon Tage ( auch gern Wochen ) vorher alles her. Marmeladen koch' ich gern selbst - so kommt mir also keine gekaufte ins Haus. Früher mocht' ich das Marmeladenkochen überhaupt nicht, für mich wars viel zu schwierig und bei Omas hats nun mal am Besten geschmeckt.

Irgendwann hab ichs mal selbst probiert und so entstand dann auch bald meine Sucht nach vielen, verschiedenen Marmeladen. Da ich für meine Torten ja häufiger ein paar Gläschen mehr brauche, kochte ich gerne gleich mehrere Früchte ( oder Fruchtkombinationen ) ein. Meine Liebste ist tatsächlich eine Birnen-Zimt-Marmelade - die es komischerweise noch nicht auf dem Blog gibt - aber auch die heutige Marmelade ist richtig lecker.

Bisschen Rotwein, Pflaumen und frische Cranberries wurden schön eingekocht, mit Zimt und Sternanis abgeschmeckt, ein klein wenig püriert und schon ist die Marmelade fertig zum Verzehr ( oder als kleine Aufmerksamkeit zum Verschenken).

***


***


***

Zutaten für die Weihnachtsmarmelade:
500g Pflaumen, 250g Cranberries, 100g Rotwein, 500g 2:1 Gelierzucker, 1 Zitrone, 1 Zimtstange, 2 Sternanis, etwas Rum

***

  

***

Zubereitung der Marmelade:
- Die Früchte waschen. Die Pflaumen halbieren und den Stein entfernen.
- Die Pflaumenhälften und die Cranberries mit dem Gelierzucker vermengen.
- Die Mischung zum köcheln bringen. Rotwein, Sternanis und Zimt dazugeben.
- Sobald man die Früchte mit dem Kochlöffel zerteilen kann, die Zitrone entsaften und diesen dazugeben.
- Die Weckgläser mit dem Rum ausspülen.
- Sternanis und Zimt aus der Marmelade nehmen und, falls nötigt, pürieren.
- Die Marmelade in die Gläschen füllen und sofort schließen.

***


***

Die Sternbrioches sind super einfach - das Rezept gab es schon vor ein paar Tagen auf dem Blog ( hier geht es zu den Weihnachtsbäumchen ) - ich hab' lediglich den halben Teig verwendet, mit der Teigrolle etwas dicker ausgerollt und mit einem Ausstecher die Sterne ausgestochen. Außerdem habe ich die Sternbrioches nur gut 10 Minuten backen lassen - so sind sie schön weich nach dem Backen.

***

-----------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena 

Kommentare:

  1. und schaut ah LECKER aus...freu..freu

    hob no scheeeene FEIERTAGE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. servus aus Minga, geiles Rezept. lg. Stefan

    AntwortenLöschen