Dienstag, 10. Januar 2017

Herzhafte, vegane Chilli Waffeln (mit einer nicht veganen Füllung ) / vegan Tomato Waffles with Chili


***

Ich hab' langsam so mein für mich perfektes Waffelrezept gefunden - es hat doch recht lang gedauert .. viele, viele Teige wurden ausprobieren, manche blieben am Eisen kleben, manche schmeckten nicht so lecker wie erwartet, tja und bei manchen brauchte man einfach zuuu viele Zutaten.

Daher gibt es auch heute mein 'Basic' Waffelrezept für süße und salzige Teige - und einer Rezeptidee für Chili Waffelsandwiches mit leckerer Füllung.

Das Basicrezept ist vegan - ja genau, vegan, obwohl ich mich nicht vegan ernähre, esse ich unglaublich gern ab und zu mal vegan. Fürs Tortebacken und Co. brauch' ich schon Unmengen an Milchprodukten - und Oma's Eier bleiben da auch nicht verschont. Daher versuch' ich, bei Gerichten wie Pancakes und Waffeln, doch mal Eier und Kuhmilch wegzulassen. Sollte es aber doch mal nicht klappen ( wie es heute der Fall ist .. jaaa, es gibt eine nicht vegan Füllung zwischen den Waffeln), ist es überhaupt nicht schlimm.

Für mich ist das Rezept einfach praktisch, da ich mir in Graz keine Eier kaufe und mit dem Bus vom Burgenland in die Steiermark mag ich Oma's Eier ja auch nicht unbedingt mitschleppen. Kuhmilch kauf' ich um ehrlich zu sein auch nur, wenn sich Besuch, die Kaffee trinken, ankündigt, denn in meine Smoothies mach ich mir eigentlich nur Hafer- <3 oder Kokosmilch ( wird viel, viel cremiger und ist so so lecker ) hinein.

***

So, genug geschwärmt - hier kommt mein super, duper Wafferrezept, die Angabe sind tatsächlich in Cups oder Tassen, je nachdem was ihr verwenden mögt - Cups sind praktisch und ihr erspart euch eine Waage.

Ihr nehmt sozusagen die gleiche Menge Pflanzenmilch wie Mehl, bei manchen Mehlsorten, wie Kokos- oder Hafermehl müsst ihr manchmal mehr, oder weniger von der Milch nehmen - hängt auf jeden Fall auch von der Körnung des Mehls ab. Für den Fettanteil in den Waffeln ist das Kokosfett verantwortlich. Je nachdem, ob ihr die Waffeln gerne süß mögt, gebt ihr Agave, Zucker, oder sogar ( falls ihr nicht vegan seid ) Honig dazu - je nach Laune eben. Bei pikanten Waffeln kann man wirklich dazugeben, was man mag - Salz, Pfeffer, pürierter Knoblauch oder Zwiebeln, Paprikapulver, oder auch Chili, so wie heute. Probiert einfach aus - nach dem Motto ' weniger ist mehr', denn Nachwürzen kann man immer noch!

Zusammenfassend kann man sagen:
1 1/2 Cups Mehl zu 1 1/2 Cups Flüssigkeit ( Pflanzenmilch, Kuhmilch, Schokodrink .. was auch immer euch so schmeckt ), 1 EL geschmolzenes Kokosfett, Süßungsmittel oder Gewürze eurer Wahl

Diese Mal war es tatsächlich so, dass ich nur ein Cup Milch verwendet habe, da ich zum Waffelteig pürierte Fleischtomaten gegeben habe. Die geben natürlich viel Flüssigkeit ab und das gleicht sich gut mit der Menge an Flüssigkeit aus.

Zur Füllung der Waffelsandwiches - wie schon erwähnt, sind sowohl Waffeln, als auch Füllung herzhaft - die Waffeln sind vegan, die Füllung eben nicht.
Manche, die vielleicht meine Burgerrezepte kennen, wissen, dass ich verrückt nach Ziegenfrischkäse bin - der durfte bei einem Sandwich natürlich auch nicht fehlen. Mit Tomaten, etwas feuriger Salami, einem nussigen Rucola und frischer Petersilie, sind die Waffeln ein richtig leckeres Gericht und eine tolle Alternative zum obligatorischen Sandwich.

***


***

Zutaten für die Tomatenwaffeln (2 Sandwiches):
2 Fleischtomate, 1 EL Tomatenmark, 1 1/2 Cups Mehl, 1 Cups Pflanzenmilch eurer Wahl ( Favorit Hafermilch), 1 EL Kokosfett, Salz, Pfeffer, Chilli, 1 Knoblauchzehe

außerdem:
Ziegenfrischkäse, 1 Tomate pro Sandwich, würzige Salami, Rucola, etwas frische Petersilie, schwarzer Sesam

***

 

***

Zubereitung der Waffeln:
- Den Strunk der Tomaten entfernen, in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Tomatenmark und einer Chilli fein pürieren.
- Die pürierte Masse mit der Milch aufgießen und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.
- Nun nach und nach das Mehl dazugeben, bis sich die Masse gut vermengt hat und sich keine Klümpchen gebildet haben.
- Das Backpulver gesiebt in den Teig geben und mit dem geschmolzenen Kokosfett in die Masse einarbeiten.
- Das Waffeleisen anschmeißen, falls nötigt mit Fett einreiben und Waffeln daraus braten. Je nach Waffeleisen brauchen manche länger, andere aber auch kürzer. Meine Waffeln sind bei rund 3 Minuten fertiggebraten und bereit zum Füllen.

- Die Waffeln können nun mit euren liebsten Zutaten befüllt werden. Aber beeilt euch, sonst werden die Waffeln kalt. :)

***

------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena

Kommentare:

  1. Hi Verena,
    alleine die Tomaten Waffeln sind schon der Knaller und dann auch noch mit einer so leckeren Füllung (für mich allerdings ohne Salami). Tolle Idee!
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,
      vielen, lieben Dank, auch ohne Salami schmeckts richtig lecker!
      Grüße Verena

      Löschen
  2. Sehr hübsch fotografiert, wie immer ;)
    LG aus Berlin

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen nicht nur köstlich aus, die klingen auch richtig gut (: Ich bin auch großer Ziegenkäse-Fan und die Kombination klingt echt super.
    Ich könnte, glaube ich, garkein Waffelrezept posten, weil ich das einfach immer eher nach Gefühl mache :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

    AntwortenLöschen