Samstag, 3. Juni 2017

Holunderblüten Sirup mit Zitrone | Elderflower Syrup with Lemons


***

Gibt es eine leckerere Blüte, die den Sommer einleitet, die nicht die Holunderblüte ist? Ich denke nicht! 

Der Holunder ist der Wahnsinn, schon von weiter Ferne weht einem der Duft entgegen. Die Kindheitserinnerung erwachen zu neuem Leben. Die Bienen tummeln sich. Genauso wie die Verena. 

Tja, sobald der Holler in Omas Garten zu blühen beginnt, warte ich sehnlichst darauf, dass die gesamte Dolde zum Leben erwacht. Sobald der Strauch seine schöne Blütenpracht präsentiert, könnt ihr euch eine verrückt werdende Verena mit Rechen und Schere vorstellen. 

***


***

Was wir so ziemlich jedes Jahr mit den Hollerdolden machen, ist ein leckerer Sirup - ganz klassisch mit Zitrone, Vanille und vielen, vielen Holunderdolden. 

Besonders lecker wird der Sirup, wenn eine Fruchtkomponente dazukommt. Egal, ob Rhabarber oder Erdbeeren - beides passt super zum Holunder. Aber heute geht es um den Klassiker. Das Rezept wird schon seit einer Ewigkeit bei uns in der Familie genutzt - von Oma und Mama. 

***


***

Das besondere am Rezept ist, dass bei uns nicht besonders mit Zucker übertrieben wird.

Da der Saft bei uns viel zu schnell weg ist, brauchen wir auch nicht Unmengen an Zucker zum Konservieren. Wer den Saft .. Sirup, wir reden hier im Burgenland immer vom Saft anstatt vom Sirup .. gerne verschenken möchte, der nimmt nochmal soviel Zucker dazu ( ist sowieso im Rezept notiert!). 

***


***

Zutaten für den Sirup 

Mindestens 30 aufgeblühte Holunderdolden, 1 Zitrone, 800g Kristallzucker ( für längere Lagerzeit 1,6kg Zucker), Saft einer halben Zitrone, circa 1000ml Wasser

***


***

Zubereitung des Sirups

- Die Holunderdolden säubern - also braune Blüten entsorgen und eventuell Käfer entfernen.
- Die Holunderblüten von den Ästchen schneiden, in ein Gefäß mit Verschluss geben.
- Die Hälfte der Zitrone in Scheiben schneiden, die andere Hälfte über die Blüten ausdrücken.
- Zucker hinzufügen und kräftig durchschütteln.
- Die Holundermischung nun einen Tag ruhen lassen.
- Am nächsten Tag die Holundermischung in einen Topf mit dem Wasser geben und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
- Den Holunder gut 20 Minuten köcheln lassen. Danach vollständig im Topf abkühlen lassen.
- Den Saft durch ein Sieb ( oder Mulltuch) streichen und in schöne Fläschchen füllen.
- Der Sirup hält je nach Lagerbedingungen ( kühl und dunkel) 1 Jahr. 

***


------------------------

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
- Verena 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen